Medientraining

Beispiel: Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern

Im Gespräch mit Journalisten gilt es, kurz und präzise sowie unter Berücksichtigung des jeweiligen Mediums (TV, Radio oder Print) die richtigen Antworten zu geben. Eine gute Vorbereitung gibt nicht nur Selbstvertrauen, sondern wirkt sich entscheidend auf das Ergebnis aus.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern hatte für ihre jährliche Retraite 2012 als übergreifendes Thema den Umgang mit den Medien gewählt. Aufgrund der grossen Hebelwirkung der Medien – und der Vielzahl von Fehltritten in der Öffentlichkeit, die beinahe täglich zu beobachten sind – bestand Bedarf an grundsätzlichen und umfassenden Informationen über den Umgang mit Medienanfragen und das Verhalten in Interviewsituationen. Im Zentrum der Veranstaltung stand ein aktives Medientraining.

Die rund 25 teilnehmenden Professoren wurden in drei Gruppen geteilt und stellten sich einzeln vor laufender Kamera den fiktiven Fragen eines Journalisten zu einem aktuellen Thema mit rechtswissenschaftlichem Inhalt. Anschliessend werteten wir die Aufnahmen gemeinsam aus und optimierten den Auftritt, bis sich jeder Teilnehmer sicher fühlte.

Dies ist nur ein Beispiel für ein Medientraining. Auf Anfrage zeigen wir Ihnen gern weitere Arbeitsproben.

science communications GmbH