Pressekonferenzen

Beispiel: Dr. Bettina Stefanini

Pressekonferenzen sind vor allem dann sinnvoll, wenn über ein einschneidendes Ereignis umfassend informiert werden soll. Sie bieten die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zwischen unseren Kunden
und den Medien. Wir übernehmen die gesamte Planung, von der Wahl des Veranstaltungsorts über die Einladung der gewünschten Medien bis hin zur Vorbereitung der Präsentationen und dem Üben der Interviewsituation.

Im September 2014 trat Dr. Bettina Stefanini (49), die Tochter des Winterthurer Immobilienunternehmers Bruno Stefanini (90), an die Schweizer Öffentlichkeit, weil die Stiftungsräte der von ihrem Vater gegründeten Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte hinter ihrem Rücken eine Satzungsänderung veranlasst hatten. Bruno Stefanini hatte bestimmt, dass einer seiner Nachkommen an seiner Stelle die Befugnis übernimmt, zukünftige Stiftungsräte zu bestimmen. Die Stiftungsräte wollten dieses Recht unterbinden.

Zum Zeitpunkt der Medienkonferenz lief die ebenfalls von uns betreute Aufklärungskampagne bereits seit zehn Tagen. Die Medienkonferenz dauerte zweieinhalb Stunden und resultierte zum Teil in mehrseitigen Artikeln in der Presse. Unter den anwesenden Medien waren neben vielen anderen SDA, Keystone, NZZ, Tages-Anzeiger, Schweizer Radio und Schweizer Fernsehen. Der Landbote berichtete in einer Titelgeschichte, dass gleich zwei Bomben geplatzt seien: Die Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde stellt die Urteilsfähigkeit von Bruno Stefanini in Frage – und seine Tochter plant, in Winterthur ein Museum für die Kunstschätze ihres Vaters zu eröffnen.

Dies ist nur ein Beispiel für eine Pressekonferenz. Auf Anfrage zeigen wir Ihnen gern weitere Arbeitsproben.

Bettina Stefanini

science communications GmbH