Social Media

Beispiel: Society in Science – The Branco Weiss Fellowship, ETH Zürich

Kaum ein Thema findet in der Kommunikation zurzeit so viel Beachtung wie Social Media. Oft zielen Social-Media-Strategien darauf ab, eine neue Kundengeneration für Verbraucherprodukte zu erschliessen. Über Kanäle wie Facebook, Twitter und YouTube können die Zielgruppen treffsicher angesprochen werden.

Die ETH Zürich stand vor der Aufgabe, für das von Branco Weiss gestiftete Fellowship Society in Science Bewerber aus der ganzen Welt zu finden. Gesucht sind herausragende Nachwuchswissenschaftler, die vor kurzem ihre Doktorarbeit abgeschlossen haben – und zwar aus möglichst vielen verschiedenen Ländern und wissenschaftlichen Disziplinen. Die Zielgruppe ist also sehr klein und über den ganzen Erdball verstreut. In unserem Konzept nahmen Social Media einen bedeutenden Platz ein. Wir nutzten Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube, um die anvisierten Personen gezielt auf Society in Science aufmerksam zu machen und wiederum deren Kontakte zu erreichen. Die Social-Media-Strategie zielte jedoch nicht nur auf Kandidaten, sondern auch auf Forschungsinstitute und Meinungsmultiplikatoren wie Jobportale. Der ETH hat sich dadurch ein völlig neuer Kommunikationskanal zu einer weltweiten Klientel eröffnet. Darüber hinaus stossen wir über die Kontakte unserer Kontakte auf Institutionen, die wiederum auf herkömmlichen Wegen mit zusätzlichen Informationen versorgt werden können.

Dies ist nur ein Beispiel für Social-Media-Aktionen. Auf Anfrage zeigen wir Ihnen gern weitere Arbeitsproben.

Society in Science - YouTube channel

science communications GmbH