Bettina Stefanini
Medienkampagne

Kunde

Bettina Stefanini

Kategorie

Public Relations

Strategie

Für einen tragfähigen Öffentlichkeitsauftritt benötigte ich eine Agentur, der ich absolut vertrauen konnte. science communications steuerte unsere Kampagne intelligent, kundenorientiert und mit grosser Erfahrung, so dass wir schweizweit Gehör fanden.

Bettina Stefanini

Ausgangslage

Der Winterthurer Immobilienmagnat Bruno Stefanini hat in seiner gemeinnützigen Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte die wohl grösste private Kunstsammlung der Schweiz zusammengetragen. Er leidet an Demenz. Der seinerzeitige Stiftungsrat beantragte bei der Eidgenössischen Stiftungsratsaufsicht eine Änderung der Urkunde, um den Nachkommen das Recht zu entziehen, nach dem Tod des Gründers die Geschicke der Stiftung zu bestimmen.

Strategie

Um den beiden Nachkommen Bettina und Vital Stefanini zu ihrem Recht zu verhelfen, sollten die Öffentlichkeit und die politischen Behörden über die Hintergründe und Vorgänge bei der Nachfolgeregelung informiert werden.

Umsetzung

Nach langer Vorbereitung gewährten wir dem Tages-Anzeiger exklusive Informationen, die zu einem ausführlichen Artikel führten. Zahlreiche Medien griffen die Geschichte auf. Im Rahmen einer gut besuchten Medienkonferenz konnten sich die Journalisten ein Bild von der Situation machen.

Ergebnis

Die Kampagne generierte ein überwältigend positives Echo für das Anliegen der Stefanini-Nachkommen und brachte die Eidgenössische Stiftungsaufsicht ins Rampenlicht. Im Januar 2015, vier Monate nach Kampagnenstart, entzog die Aufsicht dem bisherigen Stiftungsrat die Zeichnungsberechtigung und setzte einen Sachwalter ein.

Share on LinkedInShare on Facebook