green.ch
Reputationsbarometer

Reputationsbarometer
Kunde

green.ch, Brugg

Kategorie

Public Relations

Strategie

Seit wir mit science communications arbeiten, ist die Medienpräsenz von green.ch deutlich gestiegen. Das Team unterstützt uns in allen Belangen der Presse- und Kommunikationsarbeit täglich in hervorragender Art und Weise.

Franz Grüter, CEO von green.ch

Ausgangslage

Ãœber grössere Unternehmen wird so viel berichtet, dass sich das Medienecho statistisch auswerten lässt. Am Beispiel von green.ch wollten wir die Reputation des Unternehmens und ihre Entwicklung quantitativ messen.

Strategie

Wir konzentrierten uns auf das Medienecho eines Jahres – mehrere hundert Online- und Printartikel – und ordneten sie einigen Hauptthemen zu. Mit Hilfe von Grafiken wollten wir zeigen, welche Themen eher positives und welche eher negatives Echo auslösen.

Umsetzung

Jeder Artikel musste gelesen und als positiv, neutral oder negativ eingestuft werden. Die anschliessende mathematische Auswertung orientierte sich an den Methoden, die von Prof. Kurt Imhof von der Universität Zürich beim Reputationsmonitoring entwickelt wurden.

Ergebnis

Anschauliche Histogramme visualisieren das Medienecho im Verlauf eines Jahres. Die Wirkung einzelner Themen lässt sich sowohl quantitativ wie auch qualitativ in Indizes ausdrücken.

Share on LinkedInShare on Facebook